Erinnerungen konservieren

Genealogie,Ahnenforschung,Familiengeschichte

Ahnenforschung kann Ihnen je nach Quellenlage ein knappes Bild Ihrer Vorfahren vermitteln.

Aber die Erinnerung lebt auch durch Geschichten, Beschreibungen und Eindrücke. Daher bieten wir an, ihre ältesten Verwandten im Zuge eines Interviews, nach diesen wertvollen Details zu fragen. Wir zeichnen das Gespräch auf (Audio, auf Wunsch auch Video) und stellen es Ihnen auf CD zur Verfügung. Damit sich auch Nachkommen, die heute noch nicht geboren sind, diese Menschen erleben können.

Das Ahnenschatz „Oral History Interview“ (á 45 Minuten):
Hausbesuch: 149,-- inkl. Dokumentation

Wir können für Sie unter anderem

  • die Herkunft und Wurzeln Ihrer Familie suchen

  • Stammbäume und Ahnentafeln erstellen

  • Ihre Vorfahren, deren Berufe und Lebensumstände erforschen

  • Wohnorte, Adressen und Haus sowie Grundbesitz feststellen

  • schwer lesbare Dokumente oder Matriken lesbar machen

  • Ihre Familiengeschichte dokumentieren

  • Alte Dokumente oder Bilder dauerhaft sichern

  • In der Geschichte verloren gegangene Familienzweige oder Verwandte suchen

  • Lücken in Biografien recherchieren

  • Informationen aus Krieg und NS Zeit beschaffen

  • Informationen zu unbekannten Vätern suchen

  • „Dank Ahnenschatz habe ich einen ganzen Zweig von Verwandten gefunden, die hocherfreut waren, unsere Familie kennenzulernen! Heute habe ich zwei Cousinen mehr, kürzlich waren wir sogar zu einer Hochzeit geladen. Ich hätte nie gedacht, dass das möglich ist.“

    Dieter B., Amstetten

  • „Von meinem Urgroßvater erzählte man sich immer, er habe seinen Hof verspielt. Dank den Recherchen von Ahnenschatz weiß ich jetzt, dass mein Urgroßvater von einem Nachbarn in wirtschaftlich unruhigen Zeiten in den Ruin getrieben wurde. Das wirft ein anderes Licht auf die Geschichte. Vielen Dank!“

    Mag. Gernot B., Steyr

  • „Dank Ahnenschatz konnte ich vor kurzem genau jenen Hof besuchen, den meine Ahnen 1736 kauften. Es war etwas ganz Besonderes, ein Haus zu betreten, das vor Jahrhunderten meinen Vorfahren gehörte.“

    Bernhard A., Wien

  • „Ich wollte wissen, ob mein Großvater wirklich bei der SS war, wie es immer hieß. Daher bat ich Ahnenschatz um Hilfe. Nach einigen Recherchen stellte sich heraus, dass er in den letzten Kriegsmonaten zur SS eingezogen wurde. Er diente als Übersetzer. Es ist erleichternd, dass es keinen Hinweis auf Kriegsverbrechen gab.“

    Dr. Brigitte H., Wien

Möchten Sie wissen, ob wir Ihre Geschichte entdecken können?

Rufen Sie unsere kostenlose Servicenummer 0800 55 66 28 (aus ganz Österreich) oder schicken Sie uns eine Anfrage.

0800 55 66 28

Danke!

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns so rasch wie möglich bei Ihnen melden.

×
Top